Inspirationen durch die außergewöhnlichen Speisen auf der TdGJ

By SHGF 6 Monaten agoNo Comments

46 gut gelaunte Gäste trafen sich am Samstag, 6. Januar 2018, um 12 Uhr im Romantik Hotel Kieler Kaufmann zur 11. Tour de Gourmet Jeunesse (TdGJ). Erstmals in der Geschichte des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals fand das Restaurant-Hopping für Nachwuchs-Gourmets an einem Sonnabend statt. Das nutzten viele Gäste zum runden Genuss-Wochenende mit Übernachtung in Kiel oder Maritim Seehotel.

Malte Martens (30 Jahre) und Lebensgefährtin Sabine Pluth (35 J) waren mit ihrem neun Monate alten Sohn Finn vom Bodensee in den Norden angereist: „Wir hatten mit dem Audi Shuttleservice vom Maritim zum Starthotel schon einen prima Einstieg und sind vom erstklassigen Essen, den Getränken bis hin zu den netten Teilnehmern restlos begeistert.“

Zum Start im Romantik Hotel Kieler Kaufmann kredenzte der ‚Aufsteiger des Jahres‘ im Gusto Guide 2018, Mathias Apelt, als Amuse Bouche einen Querschnitt seiner Kochkunst zum Champagner Lanson und Störtebecker Bier. Apelt: „Ich habe mich beim ersten Gang für eine scheinbar einfache Speisenkombination entschieden, die aber viele Geschmackserlebnisse vereint. Zur norwegischen Meerforelle gibt es heimischen Schwarzkohl, den ich erst blanchiert und dann angeräuchert habe. Diese Art der Zubereitung konnte ich vom dänischen SHGF-Gastkoch René Mammen abschauen. Die Sanddornbeeren für die Sauce wurden nach der Ernte mit Läuterzucker eingelegt und im Kühlhaus gelagert. So können wir auch im Winter regionale Produkte verarbeiten.“ Dazu passte der Grüne Veltliner vom Österreichischen Weingut Salomon-Undhof. “Die Sanddornsauce ist einfach köstlich und auch der Schwarzkohl mit leichter Rauchnote ist ein Gedicht zur lauwarmen Meerforelle. Wir lassen uns auf der TdGJ für unsere Kochgruppe inspirieren, denn hier gibt es nicht alltägliche Speisen“, erklärte die 26-jährige Kira Blume aus Hamburg.

Nach dem lockeren Kennenlernen fuhren die nagelneuen Audi A 8 Limousinen vor, um die Gäste an den Großen Segeberger See zu chauffieren. Im VITALIA Seehotel bereitete Melf Mohrdieck mit seinem Team ein Surf & Turf aus Rindertatar mit Trüffel und Hummer auf Pastinakencreme zu. Direktor Guido Eschholz stellte als Kenner der Weinszene den 2015 St. Laurent vom Weingut Paul Achs vor.: „Durch unseren internationalen Job gehen wir viel und gut auch im Ausland essen. Aber so ein tolles Konzept wie die TdGJ, bei der man in gleich drei ansprechenden Restaurants mit Gleichaltrigen relaxt speist, erstklassig chauffiert wird und exzellente Weine probiert, ist neu und macht großen Spaß. Auch die Besprechung der Weine gehört bei einem anspruchsvollen Menü einfach dazu“, sagt Jonathan Pötzsch, der erstmals mit seiner Freundin Mona Imberger dabei war.

Durch die immer neuen Tisch- und Fahrgemeinschaften entstanden viele interessante Gespräche. Die Fahrer der Audi Flotte erklärten den wissbegierigen jungen Gästen die ausgefeilte Technik. Vor allem die Massagesitze und Tablets wurden rege genutzt. Die jungen Teilnehmer interessierten sich auch für die Rezepte und die Küchenchefs gaben gern Auskunft zu den Zubereitungsweisen. An der letzten Station, der Orangerie im Maritim Seehotel erwartete Sternekoch Lutz Niemann die fröhliche Gesellschaft. Die Gäste fühlten sich sichtlich wohl in der warmen Atmosphäre des Restaurants bei exzellentem Service unter Leitung von Ralf Brönner. Lutz Niemann, der seit 1994 einen Michelin Stern hält, erklärte seinen ‚Hirschkalbsrücken à la Royal‘ – mit Innereien zubereitet –  so gut, dass auch die beiden Vegetarier den nachhaltig produzierten Hauptgang probierten. Nach einem fruchtigen Orangengruß aus der gläsernen Showküche punktete die Patisserie mit: ‚Planet von Schokolade mit Erdnussbuttercreme, Salzkaramell und Popkorneis‘. Bente Ahmling brachte nur ein: „Wow, war das gut!“ heraus. Exzellent dazu der 2014 ‚1 Ahr‘ Spätburgunder vom Weingut Nelles und zu den Petit Fours Edelbrände der Feingeisterei sowie das Schwarze Gold von Heimbs Kaffee.

„In diesem Jahr ist die Tour de Gourmet Jeunesse sehr außergewöhnlich, denn schließlich sind mit Mathias Apelt im Kieler Kaufmann und Lutz Niemann in der Orangerie sogar zwei Sterneköche dabei – wo sonst hat man die Gelegenheit, an einem Tag in zwei Sterne-Restaurants zu essen? Das ist für mich schon das Highlight dieses Jahres“, erklärte Jörn Hombeck (33 J.). Jonathan Pötzsch fasste treffend für alle zusammen: „Das wertige Konzept der TdGJ ist einfach genial. Wir kommen wieder!“

Die neue Route der 12. Tour de Gourmet Jeunesse wird ab Juni unter www.gourmetfestival.de freigeschaltet.

Category:
  Events

Leave a Reply