47 Gäste genossen die 4. Tour de Gourmet Solitaire durch Schleswig-Holstein

By SHGF 7 Tagen agoNo Comments

Besser hätte das Abschlussfinale des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals mit der Veranstaltung 4. ‘Tour de Gourmet Solitaire‘ (TdGS) nicht sein können. Das amüsante Restaurant-Hopping mit 4-Gänge-Menü und begleitenden Getränken führte am Sonntag, 10. Mär 2019 vom Park Hotel Ahrensburg über das Ringhotel Friederikenhof vor den Toren Lübecks bis in das Sternerestaurant Orangerie im Maritim Seehotel am Timmendorfer Strand. In Ahrensburg begrüßte der leitende Direktor Michael Bertz die erwartungsfreudigen Gäste mit Lanson Champagner und Lillebräu Pale Ale an Stehtischen. „Im Stehen kommt man leichter in Kontakt und kann bei Bedarf unkompliziert den Tisch wechseln“, sagte Michael Bertz und stellte gleich den vollmundigen Wein zum ersten Gang vor: 2017 Gelber Muskateller Platter Rieden vom Weingut Rudolf Fidesser aus Österreich. Sein Küchenchef Christian Stockmann bereitet vor den Augen der interessierten Teilnehmer den ‚Gruß aus der Ostsee‘ zu: Marinierte Pfahlmuschel mit Queller, Ostseelachs warm gebeizt sowie Meeresgurke mit Salzwasserschaum und süßem Sand. Viele der 30 Damen und 17 Herren ließen sich in das Geheimnis der Meeresgurke und des süßen Sandes (Sonnenblumenkerne und Nüsse) einweihen. Die Gespräche nahmen Fahrt auf, doch der Bus von Niemeyer Reisen stand schon in der Auffahrt bereit. Damit es auf der 45minütigen Fahrt nach Lübeck ins Ringhotel Friederikenhof nicht langweilig wurde, konnten die Gäste an einem Quiz über Schleswig-Holstein und das Gourmet Festival teilnehmen. Als Preise wurden eine Flasche Lanson Champagner, ein Teeset mit Porzellanbecher von Eilles Tee und eine Flasche Wein von Schlumberger ausgelobt.

Gutgelaunt erreichten die Teilnehmer das ländliche Idyll ‚Ringhotel Friederikenhof‘ am Elbe-Lübeck-Kanal. Die ehemalige Gutsanlage wurde von Familie Meyer in ein Hotel mit 30 Zimmern und zwei Restaurants sowie Tagungsräumen umgewandelt. Nachdem Küchenchef Dirk Werner seine delikate Fasanenpraline mit Rotkohlsud, Pastinake und Frühlingsgrün aufgetischt hatte, lud Direktor Patrick Wulf zum Rundgang durch die Anlage. „Was ist das für ein hübsches Hotel mit altem Baumbestand, Holzbalken und überall charmante Details im Garten und auf den Zimmern“, sagte Herbert L., der bald wieder hierherkommen wollte. Die Stimmung unter den 47 Gästen war locker und die Kommunikation intensiv. Zur letzten Station im Maritim Seehotel am Timmendorfer Strand waren es nur 35 Minuten mit dem Bus. Restaurantleiter Ralf Brünner und sein Team hatten das Restaurant Orangerie stilvoll eingedeckt. In der gläsernen Küche von Sternekoch Lutz Niemann richteten die Köche schon das zarte Salzwiesenlamm mit feiner Auberginencreme, gerösteten Paprika und jungem Lauch an. Der Service goss am Tisch die reduzierte Sauce dazu – ein unglaubliches Genusserlebnis! Im Glas ein tiefroter 2016 Merlot Errázuriz von Max Vinyards aus Chile. Lutz Niemann ließ es sich nicht nehmen und gab als Magenöffner ein Vordessert aus frischen Früchten mit Nuancen von Honig. Absolutes Highlight des Abends war das Dessert „Inka“ mit Guave, Erdnuss und Tonkabohne, das Martin W. zum Vergleich animierte: „Es sieht aus wie ein Gemälde, zu schade um es zu zerstören, zu lecker, um es nicht zu genießen!“ Mit Kaffeespezialitäten von J.J. Darboven und Petit Fours aus der Orangerie Patisserie neigte sich die 4. Tour de Gourmet Solitaire für Alleinreisende ab 40 Jahren dem Ende zu. Wir sind wieder mit dabei war die einhellige Aussage der Gäste.

Categories:
  Essen+Trinken, Mitglieder

Leave a Reply