Foodhunter und kulinarischer Weltenbummler Michael Hoffmann in der Gutsküche

By SHGF 4 Wochen agoNo Comments

Saisonale Produkte, ökologischer Anbau, Transparenz, unter diesem Motto stellten Michael Hoffmann, Gastkoch beim 33. Schleswig-Holstein Gourmet Festival, und sein ehemaliger Schüler Matthias Gfrörer in der ‚Gutsküche‘ ein nachhaltiges Menü der Spitzenklasse auf die Beine. Am 9. und 10. November 2019 verwöhnten die langjährigen Freunde die Gäste mit Speisen, die von den verschiedensten Ländern inspiriert wurden. Von Grönland und Kanada über Shanghai,Peru, Italien und Frankreich bis zur Gutsküche in Tangstedt: ‚Taste of Travel‘ war das Programm der beiden gelungenen SHGF-Abende vor ausverkaufter Kulisse.
Michael Hoffmann tauschte seine langjährige und überaus erfolgreiche Karriere als deutscher Spitzenkoch mit 2 Sternen vom Michelin Guide ausgezeichnet ein, um sein Wissen als Berater weiterzugeben. Dies macht er an über 180 Tagen im Jahr für die anspruchsvolle Kreuzfahrtflotte von Hapag Lloyd. Rechtzeitig zum Schleswig-Holstein Gourmet Festival war Michael Hoffmann von einer 4-wöchigen Reise auf dem Luxusdampfer MS Europa zurück, bei der er für die Spezialitätenrestaurants an Bord die passenden Produkte und Speisen mit den Küchencrews auszuprobieren. „Ein toller Job, denn ich kann mein umfangreiches Wissen um Produkte, Verarbeitung und Finalisierung weitergeben. Zudem stöbere ich gern bei den Landgängen in den verschiedenen Ländern auf den Märkten, um neue Produkte, Gewürze und Aromen kennenzulernen“, sagt der Foodhunter, der ganz in seinem neuen Job aufgeht.
Die genussvollen Ergebnisse seiner Weltreisen konnten die Gäste hautnah in der Gutsküche miterleben. Das motivierte Team von Matthias und Rebecca Gfrörer bereitete zusammen mit Michael Hoffmann in der offenen Showküche geflämmtes Herbstgemüse und ‚Leche de Tigre‘ zu, gefolgt von einem Fischgang, zu dem Michael Hoffmann in Grönland inspiriert wurde: Kabeljau, Räucheraal und Heide Forellen Caviar. Kanada war die nächste Station mit Linsen, Karotten, Grünkohl und getrocknete Erdbeeren. Dabei stellte Michael Hoffmann sein Talent für eine intelligente Gemüseküche unter Beweis. Es folgten asiatische Aromen – hinter dem Namen ‚Open dim sum of red deer‘ verbarg sich unter anderem Tan Tan Salat, Furikake, Mangold und Teriyaki. Aus Italien brachte Michael Hoffmann weiße Bohnen, Kohlspitzen, Fregola in einer Rotwein Balsamico-Sugo mit. Einfach köstlich! Das süße Finale vereinte Einflüsse aus Sri Lanka und Frankreich: Café Crumble mit einem Kokosnuss Sorbet und Passionsfrucht-Tandoori Gel. Ein perfekter Abschluss für ein Menü, das die Gäste hellauf begeisterte. Matthias Gfrörers Fazit: „Was für ein Erlebnis, endlich wieder mit meinem Freund und Mentor Michael am Herd zu stehen! Zwei tolle Abende, die uns und unseren Gästen richtig Spaß gemacht haben!“

Categories:
  Essen+Trinken, Events

Leave a Reply