Die goldenen 20er Jahre spüren im Hotel ‚Cap Polonio‘

By SHGF 7 Monaten agoNo Comments

Herzliche Gastlichkeit, Tradition, persönlicher Service und Wohlfühlatmosphäre – dafür steht das Hotel ‚Cap Polonio‘, das von vier Familien geführt wird. Küchenchef Marc Ostermann verarbeitet im hoteleigenen Restaurant ‚Rolin‘ mit großem Ideenreichtum heimische Produkte zu edlen Speisen. Hier kann man sich kulinarisch so richtig verwöhnen lassen!

Besonders dann, wenn zum 32. Schleswig-Holstein Gourmet Festival am 23. und 24. Februar 2019 Sternekoch Mattias Roock aus der Schweiz anreist. Gemeinsam mit Marc Ostermann wird er ein Menü auf die Teller bringen, das sowohl regional als auch saisonal inspiriert ist. Lokalmatador Marc Ostermann freut sich auf die Zusammenarbeit. Er ist ein großer Fan des Gourmetfestivals: „Das ist eine tolle Gelegenheit, mit Top-Köchen am Herd zu stehen und sich dabei auch einiges abzuschauen. Außerdem wollen wir den Gästen im Rahmen des SHGF zeigen, was wir hier in Pinneberg zu bieten haben – und dass es sich lohnt, auch vor den Toren Hamburgs die Gastronomielandschaft zu entdecken.“

Im Hotel Cap Polonio erleben die Gäste maritime Geschichte hautnah, die in der Wandverkleidung und hinter vielen Einrichtungsdetails der goldenen 20er Jahren steckt. Hoteldirektor Michael Ostermann erzählt: „In unserem Haus verbinden wir den Geist der 1920er Jahre mit modernem Design. Das Luxus-Mobiliar stammt vom ehemaligen Luxusliner Cap Polonio. Der Großvater meiner Frau kaufte 50 Möbelwagen vom Interieur des Schiffes und stattete damit dieses Hotel aus, das wir bis heute in Familientradition führen.“ In 65 Fuhren wurde das Schiffsmobiliar des Luxusliners vom Pinneberger Hafen in das damalige Hotel „Stadt Hamburg“ gebracht. Aus der verrückten Idee ist längst eine touristische Institution geworden.

Categories:
  Allgemein, Mitglieder

Leave a Reply