Im Kreislauf der Natur: Jan-Philipp Berner setzt auf authentische Produktküche

By Charlotte Sturm 1 Monat agoNo Comments

Seine Signatur ist herzlich, hochklassig, schlicht einzigartig: Jan-Philipp Berner steht für eine saisonale Qualitätsküche, die seinesgleichen sucht. Am 6. und 7. November 2021 verlässt er den ‚Söl’ring Hof‘ auf Sylt, um auf der Nachbarsinsel Amrum zum 35. Schleswig-Holstein Gourmet Festival den Herd tüchtig aufzuheizen. Familie Hesse vom Seeblick Genuss und Spa Resort freuen sich sehr, diesen beeindruckenden Zwei-Stern-Koch von der Nachbarinsel endlich in ihrem 4-Sterne-Superior Hotel begrüßen zu dürfen!

Der im Februar 1988 in Göttingen geborene Berner war stets auf der Suche nach der gewissen Würze im Leben. Früh war ihm klar, dass seine Zukunft in der Top-Gastronomie liegen würde!  Doch dass er mit gerademal 33 Jahren bereits zu den renommiertesten Spitzenköchen Deutschlands gehören würde, hätte er sich vermutlich nicht zu erträumen gewagt. Zu seinen wichtigsten Lehrmeistern zählen Jörg Müller, Johannes King und Nils Henkel. Während seiner Wanderjahre erhielt der wissbegierige Koch erste Auszeichnungen. Mitte 2009 war er erstmals auf Sylt, wechselte dann Mitte 2011 zu Nils Henkel ins Gourmetrestaurant Lerbach. Der war kurz vor seinem SHGF-Gastspiel in der Orangerie gemeinsam mit seiner Frau auf Sylt, um seinen ehemaligen Mitarbeiter zu besuchen: „Er macht einen wirklich guten Job, das Menü war fantastisch! Ich habe schon damals, als er zwei Jahre bei mir war, sein Talent gesehen. Er war sehr wissbegierig und  auch von meiner Flora und Fauna-Küche und deren Nachhaltigkeit sehr angetan.“

2013 kehrte Berner zum ‚Söl’ring Hof‘ auf die Nordseeinsel zurück. Dort sorgt er seither als Küchenchef zusammen mit Gastgeber Johannes King für eine authentische, norddeutsche Küche mit Fokus auf in Vergessenheit geratene, regionale Produkte. Das Duo wurde 2019 vom Gault Millau zum ‚Koch des Jahres‘ gekürt. Zum Jahreswechsel 2022 wird Jan-Philipp Berner seinen Mentor als Gastgeber im Söl’ring Hof beerben.

Am liebsten verwendet Berner regionale Produkte. Starre Menüstrukturen sucht man bei ihm vergebens, denn es sind die Verfügbarkeiten und die Güte der Produkte, die den Ablauf vorgeben: Ist der Bestand zu gering oder die Qualität nicht überzeugend, wird nach Alternativen und geschmackvollen Menübausteinen gesucht. Wer diesen talentierten Produktveredler Jan-Philipp Berner auf Amrum nicht verpassen möchte, bucht für 160 Euro einen Platz bei den Seeblickern unter mail@seeblicker.de oder Tel.: 04682-92 10.

Categories:
  Essen+Trinken, Events, Mitglieder

Leave a Reply