Junge Foodies begeistert von Nachhaltigkeit

By SHGF 4 Monaten agoNo Comments

„Das Event ist für uns immer ein absolutes Highlight“, sagte Malte Martens, der bereits zum siebten Mal bei der Tour de Gourmet Jeunesse dabei war. Am Samstag, 11. Januar 2020, fanden sich 42 Gäste im Park Hotel Ahrensburg zusammen. Viele altbekannte, aber auch einige neue Gesichter waren in dieser Saison dabei.
Mit dem kulinarischen Road-Trip zu drei jährlich wechselnden Mitgliedshäusern startet das Schleswig-Holstein Gourmet Festival immer in die zweite Hälfte der Saison. Mitmachen können Feinschmecker zwischen 18-35 Jahren – das Interesse und die Begeisterungsfähigkeit für nachhaltig erwirtschaftete Produkte aus den Regionen gepaart mit kreativer Kochkunst ist groß.

Punkt 12 Uhr standen gutgelaunte Gäste mit einem Glas Champagner Lanson im Park Hotel Ahrensburg und wurden von Hotelmanager Michael Bertz und seinem Küchenchef Christian Stockmann begrüßt. Dem Fingerfood mit einem mit pochiertem Eigelb und Tomatenmark zubereitetem Tatar, Buchweizenröllchen und Holsteiner Ziegenfrischkäse folgte der erste Gang aus der Showküche: Wildente und Moosbeere, Krautsalat, Quitte und Petersilienwurzel. „Das Fleisch der Wildente war außergewöhnlich – nicht zu vergleichen mit einem gezüchteten Federvieh,“ fand Philipp Weber, der zum zweiten Mal die Tour mitmachte.
Nach einer Stunde ging es per Bustransfer von Ahrensburg nach Tangstedt in die Gutsküche. Rebecca und Matthias Gfrörer begrüßte die fröhliche Gästeschar mit einem vegetarischen Gang aus Knollen-Ziest und Schwarzwurzeln ‚a la Milanese‘. Der Hausherr erklärte dazu: „Schwarzwurzel wurde im Mittelalter auch Winterspargel genannt und ähnelt mit seiner Struktur tatsächlich Spargelgemüse. Sie sollten nicht geschält, sondern geschrubbt werden. Um die typischen zarten Bitternoten zu erhalten, haben wir die Wurzel lediglich angeröstet und mit Parmesan verfeinert.“ Debüt feierte Yahnek Koltzenburg: „Die Tour hat meine Freundin von ihren Eltern zum Bachelor geschenkt bekommen. Ich finde es spannend, wie die Köche regionale Produkte verarbeiten. Ich wäre zum Beispiel nie auf die Idee gekommen, einen warmen Salat mit Schwarzwurzel zuzubereiten. Oder, sowie Christian Stockmann, Quitte in Salzwasser zu kochen – genial!“

Während die jungen Feinschmecker die Bio Hofanlage Wulksfelde mit den artgerecht gehaltenen Tieren erkundeten, bereitete das Team der Gutsküche den Hauptgang zu: ‚Winter-Ferkel, Grünkohlspinat und Haselnuss-Schupfnudeln‘. Dazu schenkte Rebecca Gfrörer einen 2016 Pinot Blanc Les Princes Abbés von der Domaines Schlumberger in die Gläser.
Der Bus wartete, um die Gäste nach Lübeck, ins Ringhotel Friederikenhof zu bringen. Kaum ein Gast kannte bislang die hübsche Hofanlage. Hoteldirektor Patrick Wulf hatte eine Überraschung geplant: „Wer Lust hat, den führen wir in die Kunst des Messerwerfens in unserem Garten am Lagerfeuer ein.“ In der Zwischenzeit hatten Küchenchef Dirk Werner und sein kreativer Sous-Chef Moritz Meyer den Dessertteller mit 17 Komponenten hauptsächlich aus Valrhona Schokolade, Buttermilch, Mohn, Grieß, Milchschaum, Pistazien und Früchte angerichtet. Dazu gab es ein fruchtiges Pale Ale aus der Kieler Brauerei Lillebräu. Um auch den Frühstücksraum des Hotelensembles kennenzulernen, fand dort die Eis-Degustation mit zehn unterschiedlichen Sorten vom Bauernhof der Familie Steffen statt. Vor allem das Kürbiskernöl-Eis mit karamellisierten Walnüssen, das Karamell-Salz-Eis und das Blutorangen-Aperol-Sorbet waren die Favoriten. Glücklich und zufrieden ging es um 18 Uhr mit dem Bus zurück nach Ahrensburg. Viele warten jetzt schon gespannt, wohin die 14. TdGJ im Januar 2021 geht. Ab Juni werden die neuen Termine freigeschaltet!

Categories:
  Essen+Trinken, Mitglieder

Leave a Reply