Aromareicher Einstand von *Kirill Kinfelt beim SHGF in Friedrichstadt

By SHGF 3 Monaten agoNo Comments

Mit einem überraschenden und geschmacksintensiven Menü stellte sich Kirill Kinfelt am 16. und 17. Februar beim 31. Schleswig-Holstein Gourmet Festival in Friedrichstadt vor. Der Inhaber des Hamburger Restaurants ‚Trüffelschwein‘ bekochte die rund 80 Gäste an zwei Abenden in der Holländische Stube von Inhaberin Michaela Friese und erntete viel Applaus.

Seine Experimentierfreude zeigt er in seinem SHGF-Menü: Hummer mit Süßkartoffel, Kerbel und Limette * Jakobsmuschel, Rote Bete und Trüffel. Und weil der Pils so gut schmeckt, gab es ihn noch einmal mit Spitzkohlroulade. Köstlich auch die zarte Rinderschulter mit Zwiebeln und Petersilie. Zum Finale tischte der junge Familienvater Kokos mit Zitrusfrüchten auf – ein Zungenschnalzer.

Der ehemalige Schüler von 2-Sterne-Koch Thomas Martin ging das Wagnis ein, ein eigenes Restaurant in Hamburg-Winterhude zu eröffnen, nachdem er als Sous-Chef auf verschiedenen Kreuzfahrtschiffen gearbeitet hatte. Kirill Kinfelt meint: „Kochen habe ich da nicht unbedingt gelernt, konnte jedoch Inspirationen sammeln. Die Kontraste haben mich fasziniert -menschlich wie örtlich.“ Diese internationalen Einflüsse kombiniert er mit möglichst saisonalen Produkten. Dabei folgt er einer einfachen Devise: Kirill Kinfelt kocht nur das, was ihm selbst schmeckt. Den Baustein für seine gastronomische Bilderbuchkarriere legte der in St. Petersburg geborene und in Götting aufgewachsene Sternekoch bei Stationen im Restaurant ‚la vie‘ von Thomas Bühner. Besonders geprägt hat ihn jedoch die Arbeit mit Thomas Martin im ‚Louis C. Jacob‘ an der Elbe, wo er seine Kochkünste perfektionierte. „Das war ein echt harter, aber cooler Job“, erinnert er sich. Hier entflammte bei einem Abend mit Trüffelpapst Ralf Bos auch seine Leidenschaft für die edlen Trüffel: „Der Duft war so prägnant und eindrucksvoll, der Geschmack so einzigartig, das Feuer war bei mir entfacht“, erzählt Kinfelt. Auch die Namensgebung seiner Wirkungsstätte hängt damit zusammen. Ein Trüffelschwein findet in der Regel etwas Edles – und ebenso wolle er seinen Gästen exquisite Erlebnisse bereiten. Mit der Eröffnung des Restaurants hat sich Kinfelt seinen Traum erfüllt. Es zählt mittlerweile zu den Besten Hamburgs: 16 Punkte im Gault Millau und ein Michelin-Stern sind der Lohn für die harte Arbeit.

Category:
  Events

Leave a Reply