Kontinuität und geschmackliche Vollendung sind Lutz Niemann wichtig

By SHGF 3 Tagen agoNo Comments

Lutz Niemann und sein Team stehen für nachvollziehbare, geschmacklich vollendete Kreationen aus dem, was Gewässer, Wald und Wiesen zu bieten haben. „Mehr Sein, weniger Schein“, lautet das Mantra des Küchenchefs der ‚Orangerie‘ im ‚Maritim Seehotel‘: Er hat niemals aufgehört, Küchentraditionen zu hinterfragen, zu reflektieren und intelligent neu zu beleben – ohne sich dabei von kurzlebigen Trends leiten zu lassen. Die Kochbücher von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann hat er quasi inhaliert. „Die Liebe zum Produkt, die in seinen Rezepten zum Ausdruck kommt, stellt für mich heute die Basis meiner Küche dar“, so Niemann. Sein Fokus liegt auf der Qualität seiner Zutaten und einer handwerklich einwandfreien Zubereitung. Neue Gerichte entwickelt er gemeinsam mit seiner rechten Hand Küchenchef Thomas Lemke und dem perfekt aufeinander eingespielten Team. Niemann hat inzwischen zusätzliche Aufgaben innerhalb des Maritim Konzerns übernommen. Aber es geht nichts aus der Küche, was der Chef nicht mit konzipiert, getestet, verworfen, erneuert, abgeschmeckt, verändert und am Ende für gut befunden hat.

Vor 36 Jahren führte es den inzwischen 59-Jährigen von seiner Geburtsstätte in Schöningen/Niedersachsen nach Timmendorfer Strand, den Geruch von Strand und Meer in der Nase. Seitdem ist er Herz und Kopf des Restaurants. Ein Glücksgriff, denn seit 1994 leuchtet ein Michelin-Stern über der ‚Orangerie‘– damit ist der Familienvater dienstältester Sternekoch der Ostsee. „Wir stehen für Kontinuität“, meint Niemann und wird auch vom Gault Millau mit 17 von 20 möglichen Punkten sowie Gusto mit 8 von 10 Pfannen bewertet.

Categories:
  Essen+Trinken, Mitglieder

Leave a Reply