Lammrückenrezept vom kulinarischen Rockstar Ralf Jakumeit

By SHGF 2 Wochen agoNo Comments

„Wir machen Musik für den Gaumen, die wie Liebe durch den Magen geht“, erklärt Ralf Jakumeit von den ‚Rocking-Chefs‘ seine Küchenphilosophie. Mit seinem Team tourt der Herdartist durch ganz Deutschland und Europa. Vergangene Saison verschlug es den Kulinarik-Virtuosen anlässlich des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals zu den Seeblickern nach Amrum. Jetzt verrät Ihnen Ralf Jakumeit eins seiner außergewöhnlichen Rezepte:

Lammrücken im Wiesenkräuter-Hopfenrahmteig mit Blaukraut

Rezept für vier Personen

Wiesenkräuter-Hopfenrahmteig

Zutaten:
120 g Butter
460 g Mehl
200 g Crème fraîche
2 Eigelb
1 EL Schneider Tap 5
100 g Wiesenkräuter
1 EL Essig
KoS Szechuan Pfeffer, Muskat

Zubereitung:
Mehl und Wiesenkräuter mit KoS in einem Küchenmixer fein mixen. Alle Zutaten in einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. Danach in eine Folie einschlagen und im Kühlschrank ca. 2 Stunden ruhen lassen. Den Teig dünn ausrollen, das Fleisch (s.u.) dünn einrollen. Den gefüllten Teig in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rundherum goldbraun anbraten.

Lammrücken mit Bier

Zutaten:
800 g Lammrücken ohne Knochen fertig geputzt
2 Knoblauchzehen
50 g Butter
1 Zweig Thymian
1 Zweig Rosmarin
Kokosblütenzucker, KoS Bier, Öl

Zubereitung:
Lammrücken würzen und ca. 30 min bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Pfanne mit Öl erhitzen un die Lammrücken darin rundherum kräftig anbraten. Pfanne vom Herd nehmen. Butter, Thymian, Rosmarin und zerquetschte Knoblauchzehen dazugeben, kurz durchschwenken. Die Pfanne bei 60°C 15 min ins Backrohr geben. Danach den Lammrücken in Alufolie einwickeln und 1 Stunde ziehen lassen. die Lammrücken aus der Folie packen, auf einem Küchenpapier abtrocknen und in den ausgerollten Wiesenkräuterteig einschlagen. Den Teig danach in einer Pfanne von allen Seiten rundherum goldbraun anbraten

Blaukraut

Zutaten:
300 g Blaukraut
50 g Rotwein
½ l Gemüsebrühe
1 Tl Kokosblütenzucker
50 g KoS Asia süß pfeffrig
1 St Nelke
1 St Wacholderbeeren
2 St Piment
1 Zweig Thymian
1 Zweig Rosmarin
100 g Nussbutter
2 El Olivenöl
1 Tl gerösteter Knoblauch
1 El Preiselbeeren

Zubereitung:
Rotkohl putzen und 200 g davon grob schneiden. In einem Topf mit Rotwein, KoS, Kokosblütenzucker, Nelke, Wacholderbeeren, Piment, Preiselbeeren, Thymian, Rosmarin und gerösteten Knoblauch weichkochen. Zum Schluss die heiße Nussbutter untermixen. 100 g Rotkohl in feine Streifen schneiden. Mit Olivenöl langsam krossbraten. Die Creme mit dem kross gebratenen Rotkohl dekorativ anrichten. Zum Schluss mit frischem Schnittlauch garnieren.

Category:
  Essen+Trinken

Leave a Reply