7 auf einen Streich – Lillebräu: Im Norden zu Hause

By SHGF 8 Monaten agoNo Comments

Lille ist das Kieler Bier und seit Dezember 2018 auch mit einer eigenen Brauerei. Mitten in der Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins entsteht das hochwertige Craftbeer, das mit traditionellen Rezepturen aber auch durch Experimentierfreude und immer mit viel Liebe gebraut wird. Zurzeit gibt es sieben Biere: Helles, Lager, Pils, Pale Ale, Stout und Weizen mit originellen Rezepten. So passt das dunkle ‚Stout‘ sehr gut als Begleiter zum Dessert mit Aromen von Schokolade, Zimt und Kaffee. Für spezielle Events wie das größte Segelsportereignis der nördlichen Hemisphäre gibt es ein Kieler Woche Helles. „In Kiel gebraut, auf den sieben Weltmeeren zu Hause!“, sagt Florian Scheske.
Zusammen mit seinem Studienfreund Max Kühl gründete er ‚lille‘. „Wir sind angetreten, um unsere Stadt wieder ins kollektive Bierbewusstsein zurück zu bringen und darüber hinaus Bier zu retten – vor Einheitsgeschmack, vor durchökonomisierten Rezepten und Brauverfahren, vor Langeweile“, so Scheske. Gemeinsam reisten sie durch Australien, Chile und die USA und entwickelten dabei die Idee einer Craftbeer Brauerei. Ein Herzensprojekt für die beiden gebürtigen Hamburger, die in Kiel Industriedesign und Kommunikationsdesign studierten. „Nach drei Jahren Kuckucksbrauen in mittelständischen Brauereien werden seit 2018 unsere Biere direkt in der Fördestadt gebraut“, freut sich Max Kühl und ergänzt: „Mitten in Kiel entstehen in höchster Qualität und mit maximalem Geschmack die schönsten Biere des Nordens.“
Mit sogenannten „Bier-Papieren“ will sich jetzt die lille Brauerei breiter aufstellen, marktunabhängiger werden. Für 175 Euro erhält der Unterstützer quasi ein Bier-Abo für 25 Jahre, jedes Jahr zwölf Flaschen Lille-Bier. 666 Genussscheine hat die Brauerei in einer ersten Aktion ausgegeben und mit rund 1000 Namen auf der Warteliste noch viel mehr Potenzial ausgemacht. Als „Rückgrat“ will Kühl die neuen Bier-Papiere verstanden wissen. Seiner Ansicht nach gibt es eine starke Beziehung zwischen Lille und Kiel: „Bier stiftet für eine Stadt Identität.“
Mitten in der Brauerei, mit Blick auf den Produktionsprozess, können Bier-Enthusiasten im ‚lille Schankraum‘ alle Sorten frisch vom Hahn genießen. Den großen Raum bieten beide auch für Events und Firmenfeiern als ungewöhnliche Location an. Zusätzlich gibt es immer Gastbiere befreundeter Brauereien on Top, um die ganze Vielfalt der Bierlandschaft des Nordens bis nach Dänemark zu zeigen.
Über den Kontakt des Romantik Hotels Kieler Kaufmann, die schon frühzeitig mit den kreativen Gründern im Gespräch waren, entstand die partnerschaftliche Beziehung mit dem Schleswig-Holstein Gourmet Festival. Die ausrichtende Kooperation Gastliches Wikingland e.V. bevorzugt die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern, um das Land zu stärken. Der Ausschank der einzigartigen Biere in den Mitgliedsbetrieben der Kooperation hat den Bekanntheitsgrad von lille stark gepusht. Beliebt bei Gästen wie Einheimischen ist beispielsweise das Pale Ale im ****S Seeblick Genuss und Spa Resort auf Amrum. Inspiriert zum Pale Ale wurden Max Kühl und Florian Scheske von der australischen Bierkultur mit tropisch-fruchtiger Nase und starkem Hopfenbitter.
Wer mehr über die lille Brauerei erfahren und dabei köstlich Speisen möchte, der sollte sich zur 5. Tour de Gourmet Solitaire am 8. März 2020 anmelden. Denn nach dem Genuss der Sterneküche von Mathias Apelt im Romantik Hotel Kieler Kaufmann geht es zur Craft-Bier-Verkostung in die lille Brauerei und weiter ins VITALIA Seehotel, um das Finale im Hotel Der Seehof in Ratzeburg zu goutieren.

Categories:
  Essen+Trinken, News

Leave a Reply