Regionale Sterneküche à la Mathias Apelt

By SHGF 3 Monaten agoNo Comments

Zum Auftakt der neuen Saison des SHGF unterstützt neben trendgebenden Köchinnen und Köchen aus dem In- und Ausland auch immer ein Herdchampion aus dem Mitgliedsreihen der Kooperation Gastliches Wkingland das Team. Am 22. September 2019 wird Mathias Apelt, der im ‚Ahlmanns‘ im Romantik Hotel Kieler Kaufmann eine regionale Sterneküche etabliert, mit Dak Wichangoen, Tristan Brandt und Kiril Kinfelt am Herd vom Ringhotel Waldschlösschen Schleswig stehen.
Der ehemalige Schüler von 3-Sterne-Koch Juan Amador liebt es, Top-Produkten aus seinem Umfeld in bekannte und neue Speisen zu verwandeln. Dafür tauscht er sich gern und oft mit Erzeugern vor Ort aus. „Wir fokussieren uns auf ein aussagekräftiges Grundprodukt, das intensiv schmeckt“, erklärt er seine Art zu kochen. Fundament für seinen besonderen Küchenstil waren Stationen im ‚Tasca‘ in Wiesbaden sowie in der ‚Villa Mittermeier‘ in Rothenburg ob der Tauber, wo Mathias Apelt als Küchenchef je einen Michelin-Stern erkochte.
Ein Fine-Dining Restaurant in Kiel zu eröffnen, barg Risiken: Lange Zeit galt Kiel als kulinarische Einöde. Doch in den vergangenen Jahren hat sich – auch dank des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals – einiges getan. „Wir haben eine Küche aufgebaut und Gerichte entwickelt, die gut für die Kieler erreichbar sein sollten – und nicht nur für die gehobene Preiskategorie. So haben wir echtes Interesse geschaffen“, erinnert sich Mathias Apelt. 2017 wurde er dafür mit dem begehrten Michelin-Stern belohnt. Der 42-Jährige betont, dass die Auszeichnung eine Teamleistung ist: „Ohne meine Jungs in der neuen Küche würde das alles nicht funktionieren. Kochen ist immer auch eine Gemeinschaftsarbeit.“
Und was macht Mathias Apelt, wenn er nicht hinterm Herd steht? „Ich reise viel – beispielsweise nach Asien. Die asiatische Küche ist unglaublich vielseitig! Außerdem tauche ich unheimlich gern – auch mal in der Ostsee vor der Tür!“

Categories:
  Essen+Trinken, Events

Leave a Reply