Simon Tress – bekanntester Biokoch Deutschlands – auf Amrum

By SHGF 3 Monaten agoNo Comments

Er steht für Bio wie kein anderer: Simon Tress, offizieller Genussbotschafter des Landes Baden-Württemberg. Am 10. und 11. November 2018 macht sich der 35-Jährige auf in den Norden: auf Amrum verwöhnt er die Gäste im ****S Seeblick Genuss und Spa Resort anlässlich des 32. Schleswig-Holstein Gourmet Festivals mit regionalen Kreationen.
Die Begeisterung für Nachhaltigkeit wurde Simon Tress quasi in die Wiege gelegt: sein Großvater gründete 1950 den ersten Demeter-Gastronomiebetrieb und Bauernhof der Region. Als Kind half er mit seinen drei Brüdern den Eltern auf dem Feld oder im Restaurant. Schnell war ihm klar, dass seine Passion das Kochen, nicht die Schule ist. Mit 16 begann er seine Ausbildung, die er im ‚Vier Jahreszeiten‘ am Schluchsee abschloss. Anschließend zog es ihn nach Berlin, wo er im ‚Bundesministerium der Verteidigung Gästekasino Minister‘ ein internationales Publikum an Politikern und Staatsgästen bekochte. Eine prägende Station war Deutschlands Gourmet-Bermudadreieck Baiersbronn bei Harald Wohlfahrt in der Traube Tonbach. Beim Abstecher in die Käfer-Schänke auf dem Oktoberfest in München lernte Tress, mit großen Mengen auf einem hohen Niveau zu arbeiten. Es zog ihn weiter nach Hamburg, wo er im ‚Harald Wohlfahrt Palazzo‘ den Kochlöffel schwang. Der TV-Koch war von 2003 bis 2007 Teamkapitän der Jugendnationalmannschaft und Mitglied der deutschen Nationalmannschaft der Köche. Er feierte viele Erfolge, wie den ersten Platz und Gesamtsieg beim Internationalen Kremlin Culinary Cup in Moskau.
Von 2006 bis 2010 führte es den abenteuerlustigen Simon Tress im Auftrag des Auswärtigen Amts in verschiedene Länder. Er war kulinarischer Botschafter in Brasilien und Indien. „Ich durfte in dieser Zeit wunderschöne Momente erleben, die verschiedenen Länderküchen kennenlernen und mit einzigartigen Zutaten arbeiten. Aber ich habe auch viel Leid erlebt, das mich bis heute prägt. Man sollte jeden Tag dankbar sein, wenn man gesund und munter sein darf“, erinnert Tress sich.
Nach seinen Wanderjahren zog es den Autor von Kochbüchern zurück nach Hause. Im ‚Biohotel-Restaurant Rose‘ verfolgt er seitdem ein streng ökologisches Konzept: „In meiner Küche werden nur hochwertige Produkte verarbeitet – nicht nur aus Familientradition, sondern weil ich davon überzeugt bin, dass guter Geschmack und feinster Genuss nur mit Lebensmitteln von bester biologischer Qualität zu erreichen ist.“ Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen den Naturliebhaber in seinen Bestrebungen. So bekam er 2010 den Hospitality Career Awards als ‚Jungmanager des Jahres‘ vom Magazin Weinwelt verliehen und wurde 2017 vom Schlemmer Atlas gemeinsam mit seiner Mutter und seinen Brüdern für das beste Nachhaltigkeitskonzept geehrt.
Wir freuen uns über das sicherlich interessante Debüt dieses einzigartigen Kochs beim 32. SHGF!

Category:
  Events

Leave a Reply