Störtebekers Vielfalt berauscht die Kehle

By SHGF 2 Jahren agoNo Comments

 

Individuelle Hefe, einzigartige Rezepturen und handwerkliche Brau-Kunst auf Top-Niveau: dafür stehen die Störtebeker Spezialitäten. Der Partner des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals sorgt sowohl bei den männlichen als auch bei den weiblichen Gästen für Begeisterung: „Da schmeckt man die Qualität! Toll, wie die unterschiedlichen Biersorten die Gerichte komplettieren. Eine überraschende und sehr gelungene Alternative zu den Weinen.“

Seit 800 Jahren wird in der hanseatischen Stadt Strahlsund in Mecklenburg-Vorpommern Bier gebraut. Die Braumanufaktur Störtebeker besinnt sich auf dieses Traditionshandwerk und gilt als Garant für unverwechselbare Aromen. Früher Hoflieferant der Ostseebäder, bietet Störtebeker heutzutage eine Alternative zu dem einheitlichen Bier aus großen Brauereien. In einigen Bieren stecken bis zu fünf verschiedenen Hopfen- und Malzsorten! Die Sorten reichen vom Nordik Porter, einem Stark-Bier, das bei Temperaturen im Minusbereich eingefroren wird, um so die Aromen von Bitterschokolade, Kaffee und Rumtopf zu konzentrieren bis hin zum Schwarz-Bier, denn dunkle Biere liegen ganz in der Tradition des Brauens. Aufgrund der Mälztechnologie waren alle Biere mehr oder weniger dunkel. In der Störtebeker Braumanufaktur wurde aus einem Nischenprodukt eine erfolgreiche Brauspezialität, ausgezeichnet mit dem European Beer Star als bestes Schwarzbier Europas (2010/2011).

Insgesamt 18 Sorten mit einer besonderen Handschrift und saisonalen Anpassungen bieten die Brauer aus Stahlsund an. Mit Innovation und Herzblut begeistern sie nicht nur im Norden, sondern Bierkenner auf der ganzen Welt: „Unheimlich leckere Biere in einer großen Auswahl. Zum Teil echte Spezialitäten, die man woanders nicht bekommt“, urteilt ein Kunde. Auch in zahlreichen Auszeichnungen spiegelt sich die Beliebtheit des außergewöhnlichen Bieres wider: Die Brauerei gewinnt einen Wettbewerb nach dem anderen.

Category:
  Allgemein

Leave a Reply