Der Mann, der den Michelin-Stern nach Kiel brachte

By SHGF 5 Jahren agoNo Comments

Lange Zeit stand die Landeshauptstadt für eine einfache, rustikale Küche. Ein Restaurant mit Sterne-Niveau? Undenkbar! Mathias Apelt ist mit dem 2016 neu eröffneten Fine-Dining Restaurant ‚Ahlmanns‘ im Romantik Hotel Kieler Kaufmann dennoch das Wagnis eingegangen –mit durchschlagendem Erfolg: Seine Wirkungsstätte gilt inzwischen als kulinarischer Leuchtturm an der Förde.

Gekonnt setzt er heimische Lebensmittel in Szene und etablierte eine anspruchsvolle Regionalküche mit Pfiff: 2017 wurde der 40-Jährige mit einem Michelin-Stern geehrt. „Seit der Eröffnung des ‚Ahlmanns‘ haben wir eine andere Küche etabliert mit mehr Fokus auf regionale Top-Produkte. Ich bin sicher, dass die Art und Weise unseres Kochens und wie wir die Produkte aus der Region präsentieren, die Michelin-Tester überzeugt hat“, meint der leidenschaftliche Taucher.

Grundlage für seine außerordentliche Kochkunst sind Stationen im ‚Tasca‘ in Wiesbaden sowie in der ‚Villa Mittermeier‘ in Rothenburg ob der Tauber, wo der gebürtige Berliner als Küchenchef je einen Stern erkochte. Dabei fand der Asien-Fan erst spät zum Kochen: Durch seinen Bekanntenkreis entstand eher zufällig die Idee, es mit einer Koch-Ausbildung zu versuchen.

Der ehemalige Schüler von 3-Sterne-Koch Juan Amador setzt die Fähigkeiten seines Mentors einen neuen Kontext: Intelligent verarbeitet Mathias Apelt Produkte wie Wildschwein, Rosenkohl oder Schwarzwurzel zu harmonischen Gerichten, die er so erklärt: „Ich möchte keine ratlosen Gäste im Restaurant sitzen haben, es muss schlüssig, verständlich und trotzdem spannend sein.“

 

Categories:
  Events, News

Leave a Reply