Vegane Rezeptidee von den Seeblickern

By SHGF 5 Monaten agoNo Comments

Amrum hält sich wacker – bis dato gibt es keinen Corona-Erkrankten. Lange konnten die Insulaner ihre Nordseeinsel alleine genießen – die weiten Strände, das Meer und die herrliche Dünenwelt. Doch jetzt sind sie reif für Gäste. Aktiv trotz shutdown sind Nicole und Gunnar Hesse mit ihren fast 50 Mitarbeitern im ****S Seeblick Genuss und Spa Resort in Norddorf. Sie halten den Kontakt untereinander mit den Insulanern und den Gästen durch folgende Aktionen: • Außer-Haus-Mittagsteller „to-go“ •Kleine Sonderkarte „to-go“ oder mit Lieferservice • Sonder-Aktionen am Wochenende z.B. Sushi, Burger, Spargel, ½ Hähnchen • FUCK-CORONA Kochvideos auf https://www.youtube.com/user/DasHotelSeeblick • TREUE-Gutschein Aktion für Gäste, die sensationelles Feedback ausgelöst hat • Nähen & Verkauf von Masken • tägliche Berichte von der Insel und aus dem Seeblick via Social Media – und natürlich wurde die Zeit auch für Modernisierungsmaßnahmen genutzt. Jetzt ist alles fertig und das Team freut sich auf Gäste und auch schon auf Ihren 34. SHGF Termin im November mit einem erstklassigen Gastkoch aus der Schweiz. Damit Sie auf den Inselgeschmack kommen stellt Gunnar Hesse sein veganes Rezept „Rot & Rauch“ zur Verfügung: Zutaten für 4 Personen.Zutaten

Für die Heu Bete
• 1 kg kleine Bio Rote Bete
• 2 Hände Heu
• Meersalz / Mehl / Wasser

Zubereitung
• Aus Meersalz, Mehr und Wasser einen festen Salzteig herstellen
• Die Rote Bete richtig waschen, feucht in eine mit Heu ausgelegte Auflaufform geben und mit Heu bedecken. Aus dem Salzteig einen dichten Deckel für die Form basteln. Das Ganze bei 160 Grad zwei Stunden backen.
• Jetzt die Bete herausnehmen und heiß schälen (kann man ein paar Tage vorher machen und kaltstellen). Die Bete kann auch kalt aufgeschnitten als Salat oder Carpaccio genutzt werden.

Für das Tofu Gericht
• Räuchertofu
• 8 kleine Zwiebeln
• 400 g Drillinge (kleine, junge Kartoffeln)
• frische Kräuter der Saison
• Räuchermehl
• Zur Deko: Lauchöl und Lauch-Asche (Rezept verrate ich bei einem Besuch in unserem Restaurant )

Zubereitung
• Tofu in Scheiben schneiden (wenn man direkt Räuchertofu kauft nur würfeln )
• Zwiebeln mit Schale der Länge nach halbieren, etwas mit Olivenöl & Salz marinieren und auf der Grillplatte oder in einer sehr heißen Pfanne an der Schnittfläche schwarz anbraten
• Zwiebeln und den Tofu bei 30 Grad ca. 1 Std räuchern.
• Tofu jetzt in Olivenöl und Kräutern einlegen.
• Kartoffeln waschen und in Salzwasser kochen danach halbieren.
• Die Zwiebeln aus dem Ofen nehmen und von der Schale befreien und in die einzelnen Lamellen zupfen.
Diese Arbeiteten kann man auch schon einige Tage vorher machen.

Anrichten
• In einem Topf oder in der Mikrowelle die geschnittene Rote Bete heiß machen mit etwas Öl, Salz und Pfeffer abschmecken.
• In einer Pfanne die kleinen Kartoffeln und den eingelegten Tofu in Öl anbraten, wenn alles braun geworden ist die Zwiebeln hinzugeben und erhitzen. Kurz vor dem Anrichten eine Hand frische Kräuter der Saison nach Wunsch & Geschmack dazu geben, schwenken und servieren. Die Rote Bete in einer Extra Schale oder einem Glas servieren.
• Den Teller mit Lauchöl, Lauch-Asche und Heu dekorieren

Categories:
  Essen+Trinken, Mitglieder

Leave a Reply