Vom Wildreservat über Quellwasser-Kneipe bis zum Wellnesshotel Waldschlösschen

By Charlotte Sturm 6 Monaten agoNo Comments

Am Ende einer Wohnstraße direkt am Wald gelegen, befindet sich das mit großem Garten und kleinem See angelegte Ringhotel Waldschlösschen. Ehemals gehörte das Land zum Wildareal der Gottorfer Herzöge. 1906 eröffnete hier ein Apotheker eine Kneipe und verkaufte das Wasser aus den diversen Quellen im umliegenden Pöhler Gehege. Wer einen erholsamen Spaziergang vom 4-Sterne-Superior-Hotel aus in das 19 Hektar große Umland macht, der wird auf so manche noch leicht sprudelnde Quelle auf den Wiesen und im Wald stoßen.
Die weitläufige Hotelanlage bietet sowohl für Tagungsgäste, Erholungssuchende, Wellnessurlauber, Kulturreisende und Feinschmecker perfekte Möglichkeiten. Familie Behmer schuf ein Ort der Gastlichkeit, in der jedes Hotelmitglied die Willkommenskultur lebt. Dass Familie Behmer im Gastgewerbe Fuß fasste, ist eher ein Zufall. Denn der Großvater vom heutigen Inhaber Hans-Werner Behmer betrieb in den 40er und 50er Jahren eine Ziegelei. Er kaufte das Grundstück des Apothekers, musste aber laut Kaufvertrag die Kneipe weiterführen. Die nachfolgende Generation mit Heta und Werner Behmer eröffneten ein Ausflugslokal mit großem Tanzsaal. Der Bedarf nach Übernachtungsmöglichkeiten stieg und sie bauten ein Hotel hinzu. Heta Behmer war gelernte Küchenmeisterin, engagierte sich beim DEHOGA und in der Ausbildung des Gastgewerbes. Zudem ist sie Gründungsmitglied der 1987 entstandenen Kooperation Gastliches Wikingland e.V., der sie lange Zeit als Präsidentin des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals vorstand. Ihr Sohn Hans-Werner Behmer, gelernter Banker, übernahm 1985 mit seiner Frau Marion den Betrieb und investierte weiter in Komfort und Ausstattung, um neue Gästekreise anzusprechen.
Während sich Marion Behmer um den blühenden Garten, Kräuteranbau sowie die Blumenarrangements im Hotel kümmert, ist ihr Mann für das tägliche Geschäft zuständig. Die Mitarbeiter sind teils sehr lange im Unternehmen, das wie eine Familie agiert. Mit Sohn Sönke wächst schon die nächste Generation heran, die in nicht allzu weiter Ferne das 4-Sterne-Superior-Hotel am Pöhler Gehege übernimmt.
Wer im Ringhotel Waldschlösschen eincheckt, vergisst schnell den Alltag und lässt sich auf die wohlige Gastfreundschaft und den Genuss mit allen Sinnen ein. Kulinarisches Highlight ist immer das Schleswig-Holstein Gourmet Festival, das im Traditionshaus mit großer Leidenschaft ausgerichtet wird. Küchenchef Matthias Baltz freut sich immer auf die Zusammenarbeit mit den außergewöhnlichen Herdartisten. In der 35. Saison war es Sternekoch Philipp Heid vom Restaurant Prisma aus der Schweiz, der seinen europäischen Küchenstil mit asiatischer Note verfeinert. Baltz ist Vertreter einer nachhaltigen, regionalen und saisonalen Küche. Er ist auf einem Milchhof mit Käseherstellung groß geworden und hat sich unlängst seinen Traum von einer eigenen Rinderherde erfüllt. Einer seiner auf den saftigen Weiden aufgewachsenen Angus-Ochsen gab das feine Filet im Menü von Gastkoch Philipp Heid zum SHGF-Dinner. Dank der köstlichen À-la-carte-Kreationen von Matthias Baltz und seinem Team, sind die beiden Restaurants Olearius und Fasanerie das ganze Jahr über Anlaufadresse für Feinschmecker im hohen Norden. Der hohe Anspruch an Frische und Herkunft der Zutaten wird noch unterstützt durch die Mitgliedschaft bei FEINHEIMISCH. Exzellent zubereitete Wildgerichte stammen aus eigener Jagd, die Familie Behmer mit Passion in den umliegenden Wäldern betreibt.
Ausspannen können die Gäste im hochmodernen Wellness-Bereich mit Poollandschaft. Genuss im Einklang mit der Natur lautet das Konzept des GartenSpas. Dies reicht von der harmonischen Gartengestaltung über den Einsatz pflanzlicher Pflegeprodukte bis hin zur Außensauna und Teepavillon mit frisch aufgebrühten Kräutern der Region. Die komfortablen Hotelzimmer sind auf dem neuesten Stand mit viel Platz.
Wer Lust hat auf kulturelle Aktivitäten, kommt in der Wikingerstadt Schleswig, das vom Pöhler Gehege und dem Tiergarten sowie dem Brautsee umgeben ist, bestimmt auf seine Kosten. Ausflüge ins Schloss Gottorf wie auch die Fischersiedlung Holm und Haithabu sind empfehlenswert.
Foto Copyright Kerstin Plähn/Waldschlösschen

Category:
  Mitglieder

Leave a Reply